W:O:A 2016

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Pin It Share 0 StumbleUpon 0 Reddit 0 Email -- Filament.io Made with Flare More Info'> 0 Flares ×

Wacken also 🙂

In knapp 150 Tagen schon werde ich nun endlich mal das mittlerweile unglaublicherweise größte Metal-Festival der Welt besuchen.

Über 25 Jahre hör ich nun schon Metal, und wollte eigentlich schon immer mal zu diesem verdammten Festival hin, aber wie das Leben manchmal so spielt…

Kam halt immer das eine oder andere dazwischen. Zu gute Ausreden, zu weit, zu teuer, zu blöde Urlaubstermine oder zu viele anderweitige Verpflichtungen.

Stattdessen dann nebenbei verfolgt, wie das Festival immer größer wurde. Lustigerweise empfand ich die ganze Zeit so etwas wie “Fremdfreude”. Fand es jedenfalls super, dass Metal vor allem durch dieses Festival überhaupt so viel Anerkennung erfährt, und das dann auch noch in Deutschland. Was hat das mit trve zu tun, wenn noch die letzte Bäckerblume und das peinlichste Lifestyle-Magazin über Metal berichtet? Mir egal. Habe sogar mit meiner Freundin im Kino den Wacken-3D-Film angeschaut. Schwachsinniges Unterfangen, eigentlich, wenn man noch nie da war, aber wir fanden selbst das super unterhaltsam.

Letztes Jahr dann Urlaub in Hamburg gemacht und da liefen sie ja zufällig massenhaft rum, die ganzen Wacken-Fans. Ein bisschen Sehnsucht kam schon auf. Fast schon Wehmut, aber wie soll das denn gehen, wenn man tatsächlich noch nie in der Wirklichkeit über das Gelände gelaufen ist?

Nachdem klar war, dass ich für dieses Jahr die Urlaubsplanung übernehmen durfte, war es dann direkt nach der Rückkehr aus Hamburg um Mitternacht soweit: Rechner an, klick, klick, nicht überlegen, Tickets bestellt. Ding dong. Sogar die limitierten erwischt. Yeah! Freundin geweckt, dann so: “Überraschung, Urlaub gebucht!”. Unten seht Ihr mein Stolz-wie-Oskar-Gesicht nach dem “Unboxing” ein paar Tage später 😉

\m/

Selfie Metal

 

Ich weiß wirklich nicht, wie viele Folgen “Wacken TV” und sonstige Berichte über das Festival ich mir seitdem schon reingezogen habe.

Ich freue mich jedenfalls unglaublich auf ein paar der großen Namen. Nenne hier mal exemplarisch ARCH ENEMY, BLIND GUARDIAN, BULLET FOR MY VALENTINE, DEVIL DRIVER, DRAGON FORCE, ELUVEITIE, ENTOMBED A.D., HENRY ROLLINS, MARDUK, MINISTRY, PARKWAY DRIVE, SAXON, TESTAMENT, THE BLACK DAHLIA MURDER, THE HAUNTED, VADER und WHITESNAKE (meine Güte, sind das jetzt schon viele :D). Die allermeisten davon habe ich tatsächlich noch nie live gesehen. Wird bestimmt der Hammer (of the Gods).

Daneben freue ich mich aber besonders auf die Perlen, die man zweifelsohne auf den vielen “kleinen” Bühnen entdecken kann, sowie überhaupt die ganze Stimmung, Atmosphäre und besonders auch das ganze Drumherum. Ich gehe jedenfalls jetzt schon fest davon aus, dass ich mich dort vorzüglich vergnügen werde. 🙂

Und wer weiß, vielleicht bekomme ich ja den ein oder anderen Musiker oder Tontechniker vors Mikrofon oder vor die Kamera um mit ihnen über Freud und Leid in der Livemusik und über Tücken und Chancen der Livetontechnik zu reden. Spannung! \m/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.