Live Mischen – das Buch

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Pin It Share 0 StumbleUpon 0 Reddit 0 Email -- Filament.io Made with Flare More Info'> 0 Flares ×

live_mischen_mitp

Praxiswissen für Tontechniker und Musiker

Die optimale Vorbereitung für Live-Tontechniker

Grundlagen zum Mixen von Liveauftritten
+ 555 Fragen zur Eigenanalyse

+ Interviews mit Musikern

 

 

 

 

 

“Keinerlei übliche 08/15 Mixing Tipps, die man so mittlerweile auch in fast jeder Eurer Equipment Betriebsanleitung findet. Stattdessen ausschließlich persönliche bis subjektive Live Ratschläge und Mixing Hinweise, wie man sie üblicherweise vielleicht eher in einem persönlichen Gespräch oder in Live Sound Workshops für Bands, Live-Tontechniker oder Live Musiker geben würde” — production partner 07/2016

»Live mischen – Praxiswissen für Tontechniker und Musiker«, liefert dir endlich die Antworten auf die 555 Fragen aus dem vorangegangenen Buch des Autors Eike Hillenkötter. Angefangen bei der Mikrofonierung, über den optimalen Sound für die Bühne, bis hin zur Kommunikation mit Künstlern und Veranstaltern, gibt der Autor sein geballtes Wissen aus über 15 Jahren Live-Tontechnik preis. — delamar.de 08/2016

 

Mikrofonieren, den optimalen Sound für die Bühne und für das Publikum einstellen, mit Künstlern und Veranstaltern kommunizieren, Mischpulte effektiv und sicher bedienen: Live-Tontechniker müssen vieles in kurzer Zeit bedenken – eine zweite Chance gibt es in der Regel nicht.

Nach einer praxisnahen Einführung in die Live-Tontechnik besticht dieses Buch durch seinen ungewöhnlichen Ansatz: 555 Fragen helfen dabei, das eigene Vorgehen beim live Mischen besser planen zu können und entscheidende Aspekte zu beachten. Erfahrene Tontechniker können sich auf diese Weise ideal selbst hinterfragen und ihren Workflow optimieren. Neueinsteigern können die Fragen als umfangreiche Checklisten dienen.

Interviews mit Musikern der verschiedensten Genres über ihre Erfahrungen mit Live-Tontechnik und Livemischern geben außerdem einen Einblick in die unterschiedlichen Herangehensweisen an das Thema. Live-Tontechniker finden in diesem Buch jede Menge Inspirationen und praktische Anregungen für ihre zukünftige Arbeitsweise. Aber auch Musiker verstehen durch die Lektüre ihre Tontechniker besser, so dass durch eine optimierte Zusammenarbeit am Ende ein überzeugender Live-Sound entsteht.

Aus dem Inhalt:
Praxis des live Mischens
Interaktion und Kommunikation
Regeln und Methoden
Anschaffungen und Equipment
Einstellen der PA
Mikrofonierung
Kompression
Eigenschaften eines Mixes
Soundcheck
Live mischen
Livemitschnitt
Abmischen eines Livemitschnitts
555 Fragen
Vorbereitung
Aufbau
Soundcheck
Showtime
Nachbereitung
Interviews, u.a. mit
Freddy Hau (u.a. LUXUSLÄRM)
Dorothea Kerr (DOTA)
Markus Lingner (u.a. ALLIGATOAH)
Tobias Sammet (u.a. AVANTASIA)
Frank Thorwarth (TANKARD)

https://mitp.de/IT-Web/Audio-Video/Live-mischen.html

 


 

live mischen - 555 Fragen für Live-Tontechniker (und interessierte Musiker)

555 Fragen für Live-Tontechniker (und interessierte Musiker)


Welche Fragen stellen sich Live-Tontechniker? Was macht ein Livemischer überhaupt? Wie schafft man es, den Künstler optimal klingen zu lassen? Worauf kommt es dabei an? Wie mischt man einen guten Monitorsound? Wie bereitet man sich bestmöglich auf das Konzert vor? Wie kommuniziert man mit Künstlern, Veranstaltern und anderen Beteiligten? Wie geht man beim Soundcheck vor? Wie richtet man das Mischpult und den FOH-Platz ergonomisch und logisch ein? Wie nutzt man Equalizer, Kompressoren, Noise Gates und Effektgeräte wie Reverb und Delay? Dieser praxisorientierte Ratgeber hat eine ungewöhnliche Herangehensweise:

Dieses Buch gibt keine Antworten.
Aber es wird Dir helfen, eigene Antworten zu finden.

“erfrischende Zusammenstellung von Denkanstößen”delamar.de

“Wer sich also als Musiker in die Situation eines Tontechnikers hineinversetzen will, um in der Zusammenarbeit mit ihm ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, dem seien dieses kleine Buch und seine vielen Fragen sehr empfohlen” – Gitarre & Bass  Ausgabe 11/2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *